Tanz der Wunderräuber für Streichquintett op.63

KomponistIn:
Besetzung:
2 Violinen, Viola, Violoncello und Kontrabass
Werkbeschreibung:
Der „Tanz der Wunderräuber“ wurde ursprünglich als Pas de deux eines geplanten Ballettes konzipiert und verwendet dementsprechend zwei heterogene Charaktere. Obgleich als selbständiges Musikstück komponiert, trägt es dennoch unverkennbar tänzerische Züge. Das Stück ist sowohl von einem Streichorchester als auch von einem Streichquintett aufführbar.
Entstehungsjahr:
1988
Dauer:
6'
Schwierigkeitsgrad:
Oberstufe
Editionsnummer:
NE 35 001
Preis:
€ 10,00 (Noten in PDF-Form), € 14,00 (gedruckte Noten zuzügl. € 4,00 Portopauschale)